Rote-Bete-Burger

Diese veganen Patties sind die perfekte Basis für einen super gesunden und leckeren Burger, und lassen sich individuell und vielfältig, ganz nach eurem Geschmack, erweitern.

Zutaten

Für 2 Patties:
60 g Braune Linsen
100 g Rote Bete (gekocht)
50 g Dinkelmehl
50 g Haferflocken
1 EL Tamari (oder Sojasauce)
1 TL Rosmarin

Außerdem:
2 Brötchen eurer Wahl (hier: Dinkelbrötchen)
Belag eurer Wahl (hier: frischer Blattspinat, Zwiebeln)
Beilage eurer Wahl (hier: frische Kartoffelpommes)

Zubereitung

Die braunen Linsen in einem Sieb mit Wasser abspülen und in leicht gesalzenem Wasser für etwa 30 min. weich köcheln.

Die Rote Bete Knolle schälen, vierteln und ebenfalls weich kochen. Anschließend 100g der gekochten Bete zusammen mit 1 EL Tamari in ein hohes Gefäß geben, mit einem Pürierstab pürieren und beiseite stellen.

Sobald die Linsen fertig gekocht sind, werden sie abgeschüttet und mit dem Mehl, den Haferflocken und dem Rosmarin in einer Schüssel vermengt. Das Beete-Püree hinzugeben, etwas salzen und pfeffern, und mit den Händen zu einer Masse verkneten. Wenn ihr euch an die Mengenangaben gehalten habt, werden die Patties auf gar keinen Fall auseinanderfallen, sobald ihr sie in die Pfanne gebt [auch wenn die Konsistenz der Masse euch aktuell vielleicht etwas verunsichert :-)]. Formt nun also zwei große, circa 1,5 cm dicke Patties und bratet sie in heißem Öl von beiden Seiten ein paar wenige Minuten an. Sobald die Patties fertig sind, nehmt ihr sie aus der Pfanne, legt sie beiseite und röstet die Innenseite der Brötchenhälften für ca. 1 Minute in der Pfanne an.

Anschließend sind eure Geschmäcker gefragt, denn es geht ans weitere Belegen der Burgerbrötchen. Sicherlich finden sich in jedem Solawü-Päckle mindestens 1, 2 Zutaten dafür 🙂 Wir haben uns für frischen Blattspinat und Bratzwiebeln entschieden, und die Brötchen mit selbstgemachter veganer Mayonnaise bestrichen – sehr zu empfehlen! Bei Interesse am Rezept, meldet euch gern in den Kommentaren.

Als Beilage haben wir Kartoffelpommes selbst gemacht. Auch die findet ihr im Päckle 🙂
Schneidet hierfür Kartoffeln in schmale Stifte oder Wedges, gebt sie zusammen mit einer Prise Salz, Pfeffer, Rosmarin und etwas Olivenöl in eine Tüte (z.B. Gefrierbeutel) und schüttelt einmal kräftig durch. Verteilt sie dann auf einem Backblech und gebt sie für 10-20 Minuten in den Ofen – bis sie sich goldbraun färben.

Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren 🙂
Eure Sina


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.