Mangold-Feta-Gnocchis

Dem Mangold bin ich tatsächlich zum ersten Mal bei der Solawü begegnet – zuvor hatte ich weder davon gehört noch davon probiert.
Dementsprechend musste ich erst einmal recherchieren, was ich mit dem grünen Blattgemüse nun anstellen sollte. Die Kombination mit Gnocchis und Feta klang für mich nach dem perfekten Mangold-Einsteiger-Rezept. Seither weiß ich, was ich bis dahin verpasst hatte und freue mich über jedes Solawü-Päckle, in dem die großen grünen Blätter zu finden sind.

Zutaten

500 g Gnocchis
250 g Mangold
1 kleine Zwiebel
1 Frühlingszwiebel
2 Knoblauchzehen
150 g Feta
150 ml Sahne
Butter

Zubereitung

Die Zwiebel in feine Halbringe schneiden, den Knoblauch hacken. Die Mangoldstiele von den Blättern trennen und stückeln.
Alles zusammen in einer tiefen Pfanne in etwas Öl andünsten.

Währenddessen die Mangoldblätter in dünne Streifen schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben.
Sobald die Mangoldblätter etwas zusammengefallen sind, die Sahne hinzugießen und bei geringer Hitze leicht köcheln lassen.

Nun die Gnocchis in einer separaten Pfanne in etwas Butter goldbraun anbraten.

Der Feta wird grob zerbröselt und unter das Mangoldgemüse gemischt. Sobald die Gnocchis fertig sind, gibt man sie in die Mangold-Feta-Pfanne. Bei Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt einmal gut verrühren, mit ein paar Frühlingszwiebeln on top anrichten und… genießen 🙂

Einen guten Appetit wünscht euch
Sina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.